Consti's Blog - Home of "Guck mal nicht da, wie unniedlich, kein Reh"
  Startseite
    Das Leben des Consti
    Der Ernst des Lebens
    Partys
    Computerkram
    Bücher
    Blödsinn
    Allgemein
  Über...
  Archiv
  Heilige Reliquien
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Maltes Blog - Reloaded
   Moinser's Blog
   Louis' Blog
   Channys Blog
   SeKt's Blog
   Jahrgangs-Homepage

http://myblog.de/jackmcmurdok

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von Nichtrauchern, Kapitalisten und anderen potentiellen Terroristen

Moin moin,

sowas, jetzt liegt der Letzte Eintrag schon wieder so lange zurück, und langsam entwickelt es sich zur Tradition, das jedes mal sagen zu müssen, aber damit ist jetzt ein für alle mal Schluss! Oder...vielleicht auch nicht, bleibt abzuwarten. Blöde schreibfaulheit.

Inzwischen ist so ziemlich garnix passiert... ich bin erstmal wieder in Weyhe, warte auf besseres Wetter und häng so rum. Das ist auch so ziemlich alles.

Naja, abgesehen davon, dass ich es doch tatsächlich geschafft habe, mit Rauchen aufzuhören. Am 22. Januar hab ich meine letzte Kippe geraucht, also vor etwas mehr als einem Monat, und das aufhören ist mir viel leichter gefallen, als ich gedacht hätte. Als ich erstmal alle Zigarettenschachteln, Aschenbecher, Feuerzeuge und sonstigen Rauchutensilien aus meinem Blickfeld verbannt hatte, war auch dar ewige Gedanke ans Rauchen verflogen, so nach den ersten paar Tagen. Desweiteren hab ich jeden Tag 4 € ins Sparschwein gesteckt (obwohl ich manchmal doch mehr als eine Schachtel am Tag geraucht hab), mittlerweile hab ich schon über 130€ zusammen, die demnächst für den guten Zweck gespendet werde...besser gesagt: ich werds auf übelste Art und Weise verprassen! Ich denke das Geld ist auch einer der Gründe, weswegen ich überhaupt aufgehört hab...ich kapitalistisches Subjekt.

Abgesehen von mehr Geld und allen sonstigen Vorteilen habe ich jetzt auch mehr Zeit (Zeit=Geld, wie empirische Studien beweisen ). Warum das? Nun, amerikanische Wissenschaftler haben bewiesen, dass das rauchen einer Zigarette das Leben um 5 Minuten verkürzt, und zwar um genau die 5 Minuten, die man blöde rumsitzt, wenn man Raucht. Diese 5 Minuten, mal 17 Zigaretten pro Schachtel, sind täglich also schon über eineinhalb Stunden mehr Zeit, die ich damit verbringe, äh...nichts zu tun. Doof!

Aber genug des schnöden Mammons und der Raucherei (nein, ich habe nicht nur aufgehört, weil man jetzt in Kneipen bald nichtmehr rauchen darf, ich hatte einfach keine Lust mehr), kommen wir nun zu etwas völlig anderem....

In nunmehr 18 Tagen, also am 16. März, hab ich mal wieder Geburtstag, werde nach eigenen Schätzungen so um die 23 Jahre alt, und weiß noch absolut nicht, was ich da machen soll. Da das ein Freitag ist, bietet sich der Tag für allerhand Blödsinn ganz gut an, wenn also jemand ne Idee hat, was ich wo wann machen soll, kann das in die Kommentare schreiben, alle Ideen werden von mir persönlich ignor...äh, bearbeitet.

 

In diesem Unsinne verabschiede ich mich mit einem dreifach schmetternden "Meenz Helau!"

26.2.07 16:56


Werbung


Schreibfaul hoch 10

Jo, also erstmal hab ich zwei Nachrichten für all diejenigen, die hier ab und an in der Hoffnung, keine neuen Einträge vorzufinden, draufgucken. Eine gute und eine schlechte...

Die schlechte: Ich lebe noch und schreib hier auch noch was.

Die gute: Im moment bin ich irgendwie extrem schreibfaul.

Tja, son mist, oder?

 

Der letzte Eintrag hier ist vom 5.12.06, heut haben wir den 10.2.07, das ist also fast genau...so etwa...ne ganze Weile her, oder auch 2 ganze Weilen. So genau lässt sich das nicht sagen, zumindest halt lange. Damals gings um Bafög, mittlerweile weiß ich, dass ich monatlich doch nur 74 lampukistaner Öcken bekomme (aktuelle Umrechnungskurse Ö/€ entnehmen sie bitte dem lampukischen Staatsarchiv, das an jedem 29.Februar eines ungeraden Kalenderjahres von 6:30 bis 6:55 geöffnet ist. Aber nur, wenn Vollmond ist). Dazu schreib ich jetzt aber nix weiter, ätsch!

Joa, warum ich so schreibfaul bin ist mir auch ein Rätsel, vielleicht, weil ich einfach nicht schreiben will, dass ich mit Rauchen aufgehört hab, bis ich mir da selbst ganz sicher bin...verdammt, jetzt hab ichs doch gesagt...vielleich auch einfach wegen weil is so oder überhaupt, is ja auch egal.

Gestern haben Oomph! den Bundesvision Song Contest gewonnen, was nach dem guten Abschneiden von In Extremo beim letzten mal und dem Sieg von Lordi bei der anderen Veranstaltung da zwar irgendwie nicht unwahrscheinlich, aber doch unerwartet war...nix desto trotz fand ichs gut. Ok, man muss dazu sagen, dass die meisten anderen Bands entweder sowieso schon grottig waren oder miese Songs gespielt haben. Verdienter Sieg, ganz cooles Lied, aber lang nicht das beste von Oomph!, wozu ich auch grad nix weiter schreiben will (weil ichs eh nur schreibe, damit dieser Eintrag nicht so fitzelig aussieht).

So, und für alle, die wissen wollen, wie mein Studium so läuft: Muhaha, ohne meinen Alltours sag ich nix! Ja nee, ich schreib mal was wenn ich Lust hab, also jederzeit...außer jetzt.

 

Na denn bis denn dann dann denn! 

10.2.07 19:21


Bafög...

...das ist weder ein russisches Fleischgericht noch eine Insel im kaspischen Meer.

"Bafög" ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Kohle, die man jeden Monat überwiesen bekommt, ohne was dafür zu tun, aber eben nur für Leute, die sich in irgendeiner Berufsausbildung befinden. Azubi-Harz4 also.

Naja, "nix dafür tun" ist nicht ganz richtig, man muss einen ca. 15000-Seitigen Antrag einreichen, bei dessen Bearbeitung und dem anschließenden Transport zut Bafög-Antrags-Annahme-Bude man insgesamt mehr Kalorien verbrennt, als man für das Geld, dass man im anschließenden Zahlungszeitraum bekommt, durch Nahrungsmittel wieder zu sich nehmen kann.

Irgendwann taucht dann auf dem Kontoauszug ein kryptischer (nein, nicht die russische Schrift) Eintrag mit "bafoeg" und jeder Menge Zahlen auf, der eine relativ randomartige Geldzahlung ankündigt. Die erste betrug bei mir umgerechnet 222 Milliarden Lampukistaner Öcken (wers nicht umrechnen kann hat Pech gehabt ), ob das allerdings ne Nachzahlung ist oder der Betrag, den ich pro Monat bekomme, bleibt erstmal unbeantwortet. Man soll wohl noch nen Brief bekommen...oder auch nicht...oder was auch immer, warten wirs ab. Ich fahr jedenfalls erstmal übers Wochenende innen Puff nach Barzelona (<-die Noobs, die das mit C schreiben, sind...noobs) und schmeiß die Fuffis durch den Club, man muss seinen neugewonnenen Reichtum ja gebührend feiern...naja, oder halt auch nicht

PS: Hab mal wieder mit UO auf nem Freeserver angefangen, ist immernoch das MMORPG das mir am besten gefällt, vielleicht auch, weil es meine Einstiegsdroge war...hab ja an Tagen irgendwie kaum was zu tun...woot!

5.12.06 01:07


Jaja, die Amokläufer...

Nu hat sich ja heute irgendwie alles mögliche ereignet, von nem Amoklauf über irgendwas mit ner U-Bahn in Berlin bishin zu dieser Flugzeug-Attentäter-Sache, wo immer Bilder von Mainz in der Tagesschau gezeigt werden (heute Mittag war es noch Mainz-Kastell, bekannermaßen ein Stadtteil von Wiesbaden, was die vom ZDF eigentlich wissen sollten, die sitzen ja hier...)

Naja, hab eben auf Spiegel Online nen Artikel zu dem Amoklauf gelesen, bei dem ich mir ein leichtes schmunzeln nicht verkneifen konnte. Das lag daran, dass ich spontan mein hellseherisches Talent entdeckte...oder?

Hab heute Mittag mit meinem Vater telefoniert, und als er das mit "Amoklauf in einer Schule" sagte, habe ich spontan gewettet, dass spätestens heute abend wieder irgendwelche schlauen Leute erzählen werden, dass der Kerl Counterstrike gezockt hat....tja, jedenfalls musste ich nun diesen Artikel hier lesen:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,449681,00.html

Internet, Youtube, Counterstrike (bzw. Doom3 und HL), Softair, Metal...hab ich was vergessen?

Ich kann mich ja irren und nur mit merkwürdigen kranken Leuten abhängen...möglich...aber irgendwie klingt das für mich nach dem Großteil aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Da müsste ich ja jetzt mich und 80% der Leute, die ich so kenne, für Amokläufer halten, aaah!

Mal ehrlich, wenn man keine Ahnung und auch keine eigene Meinung zu sowas hat, sollte man doch bitte keinen Artikel in einer Zeitung veröffentlichen...aber mit sowas kann man ja heutzutage gut die Hausfrauen und unsere lieben Mittglieder der neuen sozialen Unterschicht erreichen, die noch weniger ne eigene Meinung oder Ahnung haben und dann natürlich glauben, dass dieses Kaunterschdreik voll böse ist, wenn sie das in der Tagesschau hören. Sowas könnt mich aufregen...

Naja, aber wenn dann die Jugendlichen von Heute erwachsen sind wirds wohl heißen:" Achtzigjähriger erschlug erst sich und dann seine Frau mit Bratpfanne, Schock für seine Enkel: er spielte kein Counterstrike!!!"

Es geht bergab in Deutschland...

20.11.06 22:23


Parkhauspoliermaschine

Ich kann ja von meinem Balkon aus auf die Ausfahrt einer Tiefgarage gucken. Auf diesem Wege kam ich in den letzten Tagen einem Phänomen auf die Spur, das merkwürdiger kaum sein kann: der Parkhauspoliermaschine!

Dies ist ein Gerät, dass etwa so aussieht die diese Dinger, die in Eislaufhallen das Eis wieder befahrbar machen. Vielleicht nen bisschen kleiner, mit Sitzplatz für eine Person. Scheinbar wird mit dieser Tag für Tag das Parkhaus saubergemacht, weil ich jetzt schon 2 Tage hintereinander gesehen (und endlich auch begriffen) habe, dass der Wassertank dieses Vehikels ziemlich genau unter meinem Fenster in einen Regenabfluss entlert wird.

Ob das Teil sich wirklich Parkhauspoliermaschinen nennt wage ich zu bezweifeln, genaus wie ich bezweifle, dass das ganze irgendeinen Sinn macht. Jeden Tag ein Parkhaus auswischen!!! Argh...

Kann natürlich auch irgendwas ganz anderes sein, vielleicht befindet sich in der Parkgarage ja auch ne Eislaufbahn...aber das wäre fast (aber eben wirklich nur fast) noch bescheuerter.

9.11.06 23:50


Seltsames im Alltag

Ich könnte eigentlich mehrere Artikel schreiben über seltsame Dinge, die mir heute und in den letzten Tagen aufgefallen sind. Naja, nicht nur seltsames, auch Fakten, die man schon immer nicht wissen wollte, oder ganz allgemein doofen, bescheuerten Kram.

Also dann:

Unendlich viele Krähen:

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle Krähen zu zählen, die hier so rumfliegen, und hier die Auswertung: Es sind unendlich viele. (Behauptet ruhig, nur Chuck Norris könnte bis Unendlich zählen, ich hab nachgezählt, es stimmt) Ich hab mich spontan gefragt, wovon so viele Krähen sich eigentlich ernähren, zumal es hier auch unendlich viele Tauben und 375 Möwen gibt. Keine Ahnung. Ist jedenfalls teilweise beängstigend, wenn hier mal eben so nen Krähengeschwader vor dem Fenster kreist und sich aufs Dach vom Haus gegenüber setzt. Hab letztens in der Innenstadt auch ca. 2mal unendlich viele Stare oder sowas rumfliegen sehen, die sich in sone Weinranke, die da an sonem Haus rumrankte, gestürzt haben. Der Himmel war schwarz! Ich fühl mich wie bei Hitchcock.

Hammertime:

Hier im Haus sind gerade Handwerker am...naja, handwerken halt. Ich glaub die bringen die bei dem Sturm angeflogenen Rigipsplatten samt Isoliermaterial an oder sowas. Jedenfalls hör ich das gebohre und Gehämmere hier im dritten Stock ziemlich genau so laut, wie wenn ich direkt daneben stehen würde. Entweder das, oder meine Nachbarn haben es sich zum Ziel gemacht, parallel zu den Bauarbeiten den zu meiner Wohnung liegenden Wänden die Konsistenz von schweizer Käse zu verpassen. Ist das Haus aus Stahlbeton oder einfach nur aus Handysignal-Abweisenden Schaumstoffblöcken zusammengeleimt? Irgendwann find ichs raus...

Nebel:

Omfg, ich war ja heute so um 7-halb 8 an der Uni, um halb 10 dann wieder auf dem Weg hierher, so neblig hab ichs eigentlich noch nie erlebt, und ich dachte das gestern Abend wäre extrem. Der Nebel war so zäh, dass ich mir Spontan ein Stück von einer Nebelschwade abgerissen und mitgenommen habe. Ok, hätte ich gemacht, wenn Drogen genommen hätte...

Früh aufstehen:

6:25, der Wecker fängt an, irgendwas aus den Charts zu dudeln, ka was. Naja, da ich um 8 Inner Uni sein musste und man immer noch ne ganze Weile Auf-den-Bus-warten einkalkullieren muss, und ich festgestellt hatte, dass halb 8 etwas zu spät zum losfahren ist, dachte ich halt, steh ich mal um halb 7 auf (soviel Zeit muss sein, man muss ja schließlich auchnoch Zeit fürs Rauchen und sowas einplanen). Tja, und ich hab festgestellt, dass ich um die Zeit fitter bin als wenn ich ne weile länger gepennt und so um kurz von 7 oder, noch schlimmer, zwischen 7 und 8 aufgestanden wäre. Hätt ich das früher gewusst, hätte mir das die Schulzeit um einiges leichter gemacht.

Fazit: Es kommt nicht im geringsten darauf an, wie lange man schläft, sonder nur darauf, wann man aufsteht. Seltsam, interessant und pervers.

(Ich dacht gerade es wäre ganz plötzlich total dunkel, aber das waren wieder nur die Krähen)

 

Naja, soweit erstmal, ich geh mich mal ne halbe Stunde wundern...  

 

8.11.06 17:17


Nebel des Grauens

Boah ist das neblig draußen, oder vielleicht ist das auch einfach schon die Wolkendecke, die hier über dem Berg hängt. Jedenfalls kann ich den Park drüben schon kaum noch sehen, und bis dahin sind es nur 30 Meter. (Nein, das war schon so, bevor es dunkel geworden ist ) Gut, dass ich nichtmehr raus muss, oder wenn überhaupt nur zu Rewe, wohin ich auch gelangen kann, indem ich mit dem Fahrstuhl in die Tiefgarage fahre und aus dem Ausgang unter dem Vordach von Minimal wieder raus gehe.

Außerdem bin ich krank, was damit aber kaum was zu tun hat. Hab irgendwie fast die komplette Nacht lang nicht geschlafen wegen Kupfschmerzen, voll nervig. An sonsten merke ich eine beginnende Schnodderseuche mit Husten, Halsschmerzen und extra Käse. Und natürlich Oregano gratis. Naja, ich werds überleben...

Voll sinnloser Artikel eigentlich  

7.11.06 18:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung