Consti's Blog - Home of "Guck mal nicht da, wie unniedlich, kein Reh"
  Startseite
    Das Leben des Consti
    Der Ernst des Lebens
    Partys
    Computerkram
    Bücher
    Blödsinn
    Allgemein
  Über...
  Archiv
  Heilige Reliquien
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Maltes Blog - Reloaded
   Moinser's Blog
   Louis' Blog
   Channys Blog
   SeKt's Blog
   Jahrgangs-Homepage

https://myblog.de/jackmcmurdok

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kartoffeln

Wo fang ich am besten an? Ich denk mal am Anfang

Also, unter anderem produziert die Hauseigene Landwirtschaft von Gut Dauelsberg Kartoffeln (Neben allem, was man sonst noch so auf ein Pfeld pflanzen oder auf eine Wiese stellen kann, also Viechern). Ein gro?er Teil davon ist f?r den Eigenbedarf gedackt, immerhin ca. 100 Bewohner und vielleicht 20 Mitarbeiter wollen ja versorgt sein. Und wenn jeden Tag Kartoffeln in irgendeiner Form auf den Tisch kommen, ist das einiges. Ihr w?rdet euch wundern, wo man alles Kartoffeln reintun kann
Naja, ein weiterer Teil wird an Privatkunden verkauft, wie es wohl bei jedem landwirtschaftlichen Betrieb der fall ist, so er denn Kartoffeln anbaut.
Ein gro?er Teil wird allerdings auch von anderen sozialen Einrichtungen in Delmenhorst, Oldenburg und Wildeshausen bestelltl, um deren Bewohner zu verpflegen. Ich denk so langsam kann man sich die Dimensionen des Ganzen vorstellen.

So, da die Mitarbeiter der restlichen Heime nat?rlich keinen Bock haben, jeden Tag Kartoffeln zu sch?len, bleibt das an unseren Bewohnern h?ngen...teilweise ergeben sich so Mengen von 120 Kilo gesch?lten Kartoffeln pro Tag, eingeschwei?t in 5kg-P?ckchen. Allerdings nicht an allen 100 Bewohnern, sondern nur an einer Hand voll. Und was passiert, wenns mal zu viel f?r einen Tag wird? Genau, da war ja noch der Zivi!
Ok, "sch?len" triffts nicht ganz, wir haben eine Maschine, sowas wie eine Waschmaschine, die die Kartoffeln vorsch?lt, allerdings bleibt immernoch einiges an Schale und so Zeugs ?brig, die man dann wegschneiden muss.
Naja, und so hab ich heute zusammen mit 4 Bewohnern an die 120 Kilo Kartoffeln gesch?lt, oder zumindest ann?hernd so viel.

War zur anwechslung mal ganz witzig, aber jeden Tag m?chte ichs auch nicht machen m?ssen.
2.2.06 17:29
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Leo / Website (2.2.06 19:46)
Lol, und ich dachte sowas müssten nur diejenigen machen die zur Marine geschickt werden, aber doch keine Zivis...

Solange die hier nicht an der Uni-Mensa auch einführen das wir die Kartoffeln selber schälen sollen die dann in unsere Pommes / unseren Kartoffelbrei kommen...


Jolinda (4.2.06 13:52)
Wow, Consti lernt fürs Leben...Männer die in der Lage sind Kartoffeln zu schälen (und sie anschließend sogar noch kochen!) kommen bei Frauen übrigens immer gut an...: D passt aber trotzdem net zu dir...^^


Channy (4.2.06 13:54)
oh...äh falscher Name... (jolinda *dumm*) Jolinda = channy *omg* sry..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung