Consti's Blog - Home of "Guck mal nicht da, wie unniedlich, kein Reh"
  Startseite
    Das Leben des Consti
    Der Ernst des Lebens
    Partys
    Computerkram
    Bücher
    Blödsinn
    Allgemein
  Über...
  Archiv
  Heilige Reliquien
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Maltes Blog - Reloaded
   Moinser's Blog
   Louis' Blog
   Channys Blog
   SeKt's Blog
   Jahrgangs-Homepage

https://myblog.de/jackmcmurdok

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Tag leben wie ein Präsident

Heute habe ich mal was mit dem amerikanischen Präsidenten gemeinsam.

Denn heute besucht Doppel-U Georg Georg W. Bush unsere Angie in Stralsund, um eine Grillparty zu feiern. Es gibt Wildschwein, Hirsch und Ente und unsere Klatsch- und Tratsch Politikjournalisten von den öffentlich-rechthaberischen überlegen schon den ganzen Tag, was Georg denn nu anziehen wird. Cowboyhut, Jeans und Stiefel, Anzug, Hawaiihemd oder schlicht nen Stringtanga in den Farben der Amiflagge? Was könnte es heute auch wichtigeres geben, wo die WM vorbei ist und Jan Ulrich nicht bei der verspäteten Vatertagstour durch Frankreich mitmachen darf, weil er zu früh mit den Drogen und dem Saufen angefangen hat? Nichtmal übers Wetter brauch man mehr reden, is ja langweilig wenn nirgendwo jemand deswegen stirbt.

Tja, eigentlich könnten die Medien ja mal über mich berichten, denn ich werde heute einfach auch grillen. Zwar nur Wurscht und Schaschlik, und auch nur in Weyhe (moment, das kennt der Georg ja von seinem Rummsibumsi Kumpel Donald, der ja schließlich irgendwelche Vorfahren hier hatte. Vielleicht kommen die beiden ja auch noch vorbei, irgendwo wird sich noch ne Extra-Wurscht finden), und damit das ZDF nicht so lange spekulieren braucht: ich werd nen T-Shirt tragen und ne kurze Hose.

Komisch eigentlich, genau heute, wo Bush in Deutschland ist, ist das Wetter mal ohne Komptomisse gut. Wobei ich ehrlich gesagt nichtmal weiß, wie das wetter sonst so war, weil ich eigentlich die ganze Zeit drinnen rumgehangen habe, zum Lesen, Zocken und so weiter. Z.B. auch, um mal diese Studien-Sache nach vorne zu bringen, denn irgendwann im Oktober will ich ja anfangen zu Studieren, und da ist noch ne ganze Menge zu organisieren und zu planen. Oh man....

Ich glaub wenn das Studium erstmal angefangen hab, habe ich wesentlich weniger Stress als jetzt...zumal ich mir den im Moment eigentlich auch nur selbst mache...als Arbeitsloser hat man ja sonst keinen Grund dazu  

 

In diesem Sinne wünsche ich dem US-Präsidenten und Angie guten Appetit und allen anderen...auch irgendwas, suchts euch aus.

Bis denn dann dann denn! 

13.7.06 16:30
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Leo / Website (13.7.06 19:57)
Studieren bedeutet Stress. Denn: Man hat SCHEINBAR viel Zeit, tatsächlich aber keine. Diese Diskrepanz zerstört einen. Erst recht weil es SOOO viele schöne Dinge gibt die man statt lernen tun kann...:D

Also genieß die Zeit als Arbeitsloser solange du noch kannst, Bush tut ja das selbe als Präsident

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung